HOME
Projektzielgruppe
Projektziele und Themen
Arbeitsweise und
Projektelemente
Aktivitäten und Info-Material
Team
Kontakt, Impressum

gefördert von:










Berichte von Teilnehmerinnen

Gemeinsam fit in die Zukunft motiviert, mobilisiert und aktiviert die Teilnehmerinnen, das berichten ihre Tutorinnen:

Schon bei ihrem ersten Gemeinsam fit in die Zukunft-Müttertreffen haben die Frauen vereinbart, dass sie sich auch außerhalb ihrer Mütterrunde verabreden können, um regelmäßig Bewegung, z.B. Spaziergänge, zu machen.

Eine Teilnehmerin hat sich selbst bei der Frage nach ihrem „Wissen über Gesundheitsförderung“ mit 9 (von 10 möglichen) Gutpunkten bewertet. Nach der Übergabe der Materialsammlung hat sie sich zuhause die zweisprachigen Broschüren angesehen. Danach rief sie sofort die Tutorin an und sagte, dass sie in diesen Broschüren sehr vieles gelesen hat, was sie bisher gar nicht wusste.

Die Frauen freuen sich sehr über die Materialsammlung. Eine sagte: „Es ist alles so schön und ganz neu!“
 
Eine Teilnehmerin - Mutter von 2 Kindern - hat die Tutorin zur Seite genommen und ihr gesagt, dass sie sich sehr für die „Verhütungs-Broschüre“ interessiert, sich aber darüber in der Gruppe nicht sprechen traut, weil ihre Mutter auch in der selben Gruppe ist.
 
Eine Teilnehmerin - sie wohnt seit Jahren in Alterlaa, wo viele türkischstämmige Familien leben - hat erzählt, dass sie ganz froh ist, durch Gemeinsam fit in die Zukunft andere Frauen kennenzulernen, da sie bis jetzt gar keine Kontakte außerhalb der Familie gehabt hat.
 
In einer Gruppe aus Niederösterreich haben die Teilnehmerinnen erzählt, dass sich ihre Männer untereinander nicht gut verstehen und dass es oft Misstrauen zwischen ihnen gibt. Die Frauen fragten dann die Tutorin: „Kannst du nicht mit unseren Männern sprechen? Sie brauchen auch solche Projekte!“

Beim ersten Treffen hat die Tutorin eine Teilnehmerin gefragt: „Wie geht es dir?“ Die Frau antwortete: „Seit 8 Jahren hat mich niemand mehr gefragt, wie es mir geht!“

Eine Frau aus NÖ, die bisher sehr isoliert gelebt hat, sagte zur Tutorin: „Du bist mein Glück! Allah sei Dank, dass ich dich gefunden habe!“
 
Alle Teilnehmerinnen machen bei Gemeinsam fit in die Zukunft mit großem Interesse mit und haben schon viele Anregungen in ihr Alltagsleben übernommen, die sie in den Mütterrunden und bei den begleiteten Exkursionen bekommen haben. So machen etliche regelmäßig zumindest ein wenig Bewegung - gehen zum Beispiel gemeinsam und mit den Kindern schwimmen und wandern und sie achten auf gesündere Ernährung für sich, ihre Kinder und Familien.

Besonders gut angekommen sind bei Müttern und Kindern die wichtigen Tipps, die beim Schuhekaufen zu beachten sind:

Berichte von Exkursionen, Untersuchungen und von Fachleuten

Nachdem die Gruppen in Begleitung ihrer Tutorinnen u.a. bei der Frauenärztin, einem Augenarzt, einem HNO-Facharzt auf Exkursion waren, um über empfohlene Kontrolluntersuchungen aufgeklärt zu werden, haben viele sich und ihre Kinder bereits für eine solche angemeldet.

An der ersten von mehreren Gesunden- bzw. Vorsorgeuntersuchungen im Rahmen von Gemeinsam fit in die Zukunft bei einem Internisten und Diabetesspezialisten in Wien haben sich 22 Frauen beteiligt. Bei 4 von ihnen wurde Diabetes festgestellt und sie wurden in das Diabetesprogramm DMP der Krankenkassen aufgenommen.

Bei der Anmeldung zur Exkursion in das Zahnambulatorium Wr. Neustadt der NÖGKK, begrüßte die ärztliche Leiterin, Primaria Dr. Wanke-Jellinek es sehr, dass eine große Migrantinnen-Gruppe die Zahnvorsorgeangebote der NÖGKK endlich nutzen wird. Sie sei sehr froh darüber, dass es eine Möglichkeit gibt, die Mütter/Frauen zu informieren, ihnen die positiven Seiten der Vorsorge aufzeigen zu können und organisatorischen Missverständnissen, die im Zuge von Behandlungen immer wieder auftreten, vorzubeugen.

Ähnlich erfreut über die Ankündigung, dass Mütter mit ihren Kindern auf Exkursion kommen möchten, äußerte sich auch Primarius DDr. Angerer, ärztlicher Leiter des Zahgesundheitszentrum der WGKK Mariahilf. Er unterstrich, dass es sehr nützlich sei, dass die Teilnehmerinnen von Gemeinsam fit in die Zukunft an die speziellen Angebote der WGKK und ihrer Zahnambulatorien herangeführt werden, da diese Zielgruppe üblicherweise davon leider keinen Gebrauch mache.

Bei ihrer Exkursion werden die Mütter das „Zahnschnuppern für Kinder“ - eine sanfte und kindgerechte Einführung in die zahnärztliche Arbeit - kennenlernen, das sonst nur von Kindergarten- und Schulgruppen genutzt wird, wie auch die Vorsorgeangebote für Erwachsene.
 




 

 


 

 

(c) 2013: beratungsgruppe.at
last update: 14.06.2013